News
22.07.2015 | Artikel des Ruppiner Anzeiger
Unterschriftenliste, Demo, Aktionen – alles für die Kreisstadt Perleberg

Prignitz/Ostprignitz-Ruppin (MZV) Im Landkreis Prignitz sind bis Dienstag innerhalb kürzester Zeit 1600Unterschriften für den Erhalt des Kreisstadt-Sitzes Perleberg gesammelt worden. Das sagte gestern einer der Initiatoren der Bewegung, Rainer Harms, auf RA-Anfrage.

Vor etwa zehn Tagen war die Initiative gestartet worden. Anfangs gab es lediglich die Gelegenheit, sich im Internet auf der Plattform www.change.org für Perleberg als Kreisstadt-Sitz auszusprechen. Dort kamen bislang 545Unterstützer zusammen. "Jetzt haben wir auch an 20verschiedenen Orten im Landkreis Listen ausliegen", so Harms. Das habe der ganzen Sache noch einmal einen Schub gegeben. Erhofft werden sich 3000Unterzeichner.

weiter

20.07.2015 | Wittenberge / Lindenberg
Oliver Hermann: „Wittenberge hat wieder ein gutes Image“

Nach Lindenberg hatte die CDU Wittenberge zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Der CDU-Vorsitzende, Gordon Hoffmann, begrüßte als Gast Bürgermeister Dr. Oliver Hermann. Mit ihm diskutierten die Christdemokraten die Entwicklung der Elbestadt in den letzten Jahren. Diese sei   durch   und   durch   positiv zu   bewerten,   so   Bürgermeister   Hermann,   der   die   vielen Neuansiedlungen von Unternehmen als einen der größten Erfolge nannte. 

 


11.07.2015
Initiative sammelt Unterschriften für Petition und will Demo organisieren / Forderung: Verwaltungssitz darf nicht aus der Prignitz verschwinden

„Wir sind diejenigen, die gegen den Konjunktiv antreten, gegen ‘man müsste, man sollte, man könnte …‘“, skizziert Rainer Harms aus Sükow das Anliegen einer vor kurzem gegründeten Initiative. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Sitz der Kreisstadt auch künftig – nach einer möglichen Gebietsreform – in der Prignitz zu behalten. Konkret in Perleberg. Dafür werden bereits per Online-Petition Unterschriften gesammelt. 3000 sind das Ziel – 472 schafften die engagierten Bürger, die keiner politischen oder sonstigen Organisation verpflichtet sind, bereits in relativ kurzer Zeit (Stand: Freitagnachmittag). Unterschriften-Sammellisten sollen in Kürze auch in Perleberger Geschäften, Autohäusern, Gaststätten, Praxen, Kanzleien und im Schützenhaus ausliegen, so Heinz Brüggemann aus Rohlsdorf.
weiter

03.07.2015 | Von Andreas Vogel
03.07.2015 | Artikel der Märkischen Allgemeinen
Neuruppin – Um sich gegen die Reformpläne von Innenminister KarlHeinz Schröter(SPD) zu wappnen, wollen sich die Fraktionschefs der Kreistage von Ostprignitz-Ruppin und Prignitz zu einer gemeinsamen Runde treffen. „Es ist wichtig, sichselberKlarheitdarüber zuverschaffen, was wir wollen“, sagte gestern Manfred Richter (SPD). DerRheinsberger, Kreistagschefin Neuruppin, hat sich am Dienstagabendbereitsmit seinemPerleberger Amtskollegen Rainer Pickert (CDU) in Neuruppin getroffen. Einig sind sich beide, dass die jeweiligen Kreise bei der Reform nicht zerschlagen werden sollen. Das haben auch schon die KreistageinPerlebergundNeuruppinbeschlossen (die MAZ berichtete).
weiter

29.06.2015 | CDU Deutschlands
11 Mitglieder aus sieben Jahrzehnten - vom Gründungsmitglied bis zum Neumitglied 2015 - erzählen, warum Sie in der CDU sind und was das Besondere dieser Union ausmacht. 


25.06.2015
25.06.2015 | Artikel der Märkischen Allgemeinen
Die Kreisgebietsreform ist überflüssig, teuer und nutzt niemandem. So sieht es der Prignitzer Landtagsabgeordnete Gordon Hoffmann. Im MAZ-Interview erklärt er, wie man das Projekt der rot-roten brandenburgischen Landesregierung eventuell noch stoppen könnte.
weiter

07.06.2015 | CDU Brandenburg
Auf einer Veranstaltung am 6.Juni 2015 in Neuruppin setzten viele Brandenburger gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. 

03.06.2015
03.06.2015 | Artikel des Prignitzer
Perleberg. Keine dritte siebente Klasse und eventuell doch drei Fremdsprachen, aber nur zum Preis von 30 Schülern pro Klasse. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Gymnasium, Stadt, Landkreis und Schulamt.
weiter

25.04.2015 | CDU Brandenburg

Die CDU Brandenburg wählte heute unter dem Motto „Gemeinsam für Brandenburg“ auf dem 30. Landesparteitag einen neuen Landesvorstand.
Ingo Senftleben MdL wurde mit 78 Prozent als Landesvorsitzender der CDU Brandenburg gewählt (212 abgegebene Stimmen: 163 Ja-Stimmen, 17 Nein-Stimmen, 3 Enthaltungen).

 


27.03.2015
27.03.2015 | Artikel des Prignitzer

Prignitz/Potsdam Ingo Senftleben ist der neue starke Mann in der brandenburgischen CDU. Er verkörpert eine jüngere Generation, einen anderen Führungsstil. "Ich möchte in der Politik Lachfalten, aber keine Magengeschwüre bekommen", sagt der 40-Jährige, der im April neuer Landesvorsitzende r werden will. Am Rande seines Arbeitsbesuchs in der Prignitz sprach Redakteur Hanno Taufenbach mit ihm.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.30 sec. | 47495 Besucher