CDU - Kreisverband Prignitz
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-prignitz.de

DRUCK STARTEN


News
08.09.2015, 17:26 Uhr | Presseartikel des Prignitzer
Holpriger Start ins Schuljahr
Eltern hinterfragen provisorische Stundenpläne / Schulamt: Alle Stellen besetzt

Prignitz Zum Schulstart in der vergangenen Woche gab es offenbar an mehreren Schulen des Kreises weder für Lehrer noch für Schüler einen verbindlichen Stundenplan. Darauf weisen mehrere Eltern hin und wandten sich an unsere Redaktion sowie an den Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden des kreislichen Schulausschusses Gordon Hoffmann (CDU).

An der Geschwister-Scholl-Schule in Perleberg soll es beispielsweise zunächst keinen Stundenplan gegeben haben, auch keinen für die Arbeitsgemeinschaften, schreibt eine Mutter (Name der Redaktion bekannt). "Es gibt weder eine schriftliche Mitteilung an die Eltern, noch eine Mitteilung via Homepage", sagt sie. Ob Stellen unbesetzt seien und ob der Plan nicht spätestens in der Vorbereitungswoche am Ende der Ferien gemacht werde, fragt sie. Auch am Gymnasium Perleberg sei der Stundenplan erst im Laufe der ersten Woche entstanden und an der Jahn-Grundschule in Wittenberge sei gar in der gesamten ersten Woche kein regulärer Unterricht möglich gewesen. Nach Aussage der Schulleitung hätten vom zuständigen Staatlichen Schulamt Informationen über die zur Verfügung stehenden Lehrerstunden gefehlt.

Wir fragten beim Schulamt in Neuruppin nach. "An der Scholl-Grundschule gab es eine Einführungswoche mit einem Stundenplan, das ist in vielen Grundschule üblich", sagte Schulrat Dietmar Menzel. Weiter erklärt er: "In der Scholl-Grundschule war noch ein Stelle aus personalrechtlichen Gründen nicht besetzt." Da sollte bis gestern geändert werden. "Ab nächster Woche sind alle Lehrkräfte im Einsatz", so Menzel am Ende der vergangenen Woche. Den nicht reibungslosen Start am Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasium hätte es aus Gründen der fachlichen Besetzung gegeben. Deshalb hätte die Schulleitung zunächst "einen noch nicht kontinuierlichen Stundenplan" erstellt, sagt Schulrat Menzel. Nach Rücksprache mit dem Schulleiter sei das aber bereits im Laufe der ersten Unterrichtswoche geklärt worden, ein kontinuierlicher Stundenplan sei in Kraft. Am Gymnasium Perleberg sei keine Stelle offen und war zum Schuljahresbeginn auch keine Stelle mehr zu besetzen, informiert Dietmar Menzel weiter. Neueinstellungen gab es in der Prignitz insgesamt 33. Derzeit sei nur durch eine Absage eine Lehrerstelle (Deutsch-Sozialkunde) am Oberstufenzentrum Prignitz offen. "Alle anderen Stellen sind planmäßig besetzt", lautet die Aussage vom Schulrat.

Quelle: www.prignitzer.de