Archiv
16.04.2015
16.04.2015 | Artikel der Märkischen Allgemeinen Zeitung
Perleberg – Das Gewerbegebiet Falkenhagen ist eine schwere Belastung für den Landkreis Prignitz. Dies wurde am Dienstag im kreislichen Wirtschafts- und Bauausschuss deutlich gemacht. Aus dem Kreishaushalt mussten bislang gut 19 Millionen Euro für den mit hohen Schulden belasteten „Gewerbepark Prignitz“ in Falkenhagen aufgebracht werden. Dies geht aus einer Kostenaufstellung der Kreisverwaltung für die Jahre 1995 bis 2013 hervor. Die zuvor vom Altkreis Pritzwalk abgewickelten Kosten waren in dieser Aufstellung nicht enthalten.
weiter

14.03.2015
Pressebericht der Märkischen Allgemeinen
Perleberg – Der Prignitzer Kreistag hat zum Thema Kreisgebietsreform klar Stellung bezogen: „UnterBeachtung der heutigen Aufgabenerfüllung seitens des Landkreises ist eine Kreisgebietsreform nicht erforderlich. Der Landkreis Prignitz ist voll leistungsfähig“, lautet der erste Satz eines Grundsatzpapiers, das am Donnerstag einstimmig verabschiedet wurde.
weiter

16.02.2015
16.02.2015 | Pressebericht des Prignitzer (von Benjamin Lassiwe)

"Immer öfter kommt es an Brandenburger Schulen zu Gewaltstraftaten. Die Zahl der gefährlichen Körperverletzungen ist von 132 im Jahr 2013 auf 148 im Jahr 2014 gestiegen, die Zahl einfacher Köperverletzungen blieb mit 476 fast konstant. Insgesamt wurden 659 Gewaltstraftaten im Jahr 2014 an Schulen registriert, 2013 waren es 652. Das geht aus der AAntwort des Potsdamer Bildungsministeriums auf eine Kleine Anfrage des Prignitzer CDU-Landtagsabgeordneten und bildungspolitischen Sprechers seiner Fraktion, Gordon Hoffmann, hervor.

weiter

30.01.2015 | Sebastian Steineke MdB
Newsletter des Monats Januar
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
der Januar liegt schon wieder hinter uns und unten finden Sie meinen ersten Newsletter im neuen Jahr.
 
In den letzten Wochen gab es einige erfreuliche Meldungen für die Region. Die Bundesregierung hat, auch auf mein Engagement hin, den dreispurigen Ausbau der A24 von Kremmen bis Neuruppin für den neuen europäischen Investitionsplan angemeldet. Hoffen wir, dass dieser zur Realisierung kommen wird. 
 
Weiter profitieren ab März 2015 10 Schulen im Wahlkreis vom 1 Milliarde Euro schweren Programm zur Förderung des Berufseinstieges (ESF).
 
Auch die Förderung der Mehrgenerationenhäuser der Region geht weiter, jetzt geht es um die Verstetigung der Leistungen und die Unterstützung der Kommunen, um den Eigenanteil erbringen zu können.
Zusatzinfos weiter

30.01.2015 | Bernd Atzenroth in \"Märkische Allgemeine Zeitung\"
Prignitzer CDU-Chef gegen Veränderung der Kreiszuschnitte. OPR-Landrat Reinhardt zurückhaltend.
Wittenberge / Heiligengrabe – „Ins Reich der Fabeln und Legenden“
verwies der Wittenberger CDULandtagsabgeordnete Gordon
Hoffmann auf MAZ-Nachfrage die Behauptung, dass die Landkreise unter den derzeitigen Gegebenheiten nicht leistungsfähig seien. Der Prignitzer CDU-Kreisvorsitzende bekräftigte als Reaktion auf die jüngsten Äußerungen aus SPD-Kreisen die ablehnende Haltung seiner Partei gegenüber jeglicher Kreisgebietsreform. Zwar sei man mit den Prignitzer Sozialdemokraten inhaltlich nicht weit auseinander, doch im Unterschied zu diesen „finden wir auf Landesebene Gehör“.
weiter

18.12.2014 | Sebastian Steineke MdB
Newsletter des Monats Dezember

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

anbei finden Sie meinen aktuellen Newsletter.

das Sitzungsjahr 2014 geht mit dieser Woche zu Ende. Ein arbeitsreiches Jahr mit wichtigen Entscheidungen liegt hinter uns. Wir haben z.B. mit der Mütterrente und der schwarzen Null im Haushalt zentrale Wahlversprechen der CDU umsetzen können. Das ist ein großer Erfolg der CDU-geführten Bundesregierung. Im Wahlkreis ist es z.B. gelungen, den Weiterbau der A14 in der Prignitz auf den Weg zu bringen und für alle Landkreise Millionenentlastungen bei den Kosten der Unterkunft für Langzeitarbeitslose zu erreichen.

Ich werde mich darüber hinaus auch weiterhin mit meinen Kollegen im Brandenburger Landtag, Dr. Jan Redmann aus Wittstock und Gordon Hoffmann aus Wittenberge, für eine bessere Anbindung der Region mit dem Prignitzexpress nach Berlin einsetzen. Erste Schritte dahin haben wir bereits gemacht und werden dort auch nicht locker lassen.

Zusatzinfos weiter

27.11.2014 | Sebastian Steineke MdB
Newsletter des Monats November
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
das Sitzungsjahr 2014 geht in seine letzten Wochen. Wir werden an diesem Freitag den ersten Haushalt seit 1969 ohne Neuverschuldung beschließen. Wir wollen unseren Enkeln nicht immer höhere Schulden hinterlassen. Das ist ein großer Erfolg der CDU-geführten Bundesregierung. In diesem Jahr stehen aber noch einige andere wichtige Projekte auf der Agenda. Wir werden z.B. über die Mietpreisbremse diskutieren. Ein hoch emotionales Thema, welches uns noch bis ins Jahr 2015 beschäftigen wird.
 
Die neue Landesregierung in Potsdam hat sich gebildet und plant als Erstes eine satte Steuererhöhung bei der Grunderwerbssteuer und wird damit gerade den Familien mit Kindern in unserem Land in die Tasche greifen. Es ist daher umso wichtiger, dass die CDU im Land mit unserem neuem Fraktionsvorsitzenden Ingo Senftleben die Arbeit der Regierung äußerst kritisch begleitet.
Zusatzinfos weiter

07.11.2014 | Nando Strüfing
Steineke, Redmann und Hoffmann im Gespräch

Die drei CDU-Abgeordneten für die Prignitz aus dem Bundestag und dem Landtag Brandenburg, Sebastian Steineke, Dr. Jan Redmann und Gordon Hoffmann laden die eigenen Parteifreunde am 15. November 2014 zu einem Mitgliederbrunch in Perleberg ein. Die gemeinsame Veranstaltung soll dazu dienen, in gemütlicher Runde über die Arbeit im Deutschen Bundestag und im Landtag Brandenburg umfassend zu informieren.

Der Brunch wird am 15. November 2014 um 9.00 Uhr im Hotel & Restaurant „Deutscher Kaiser“ im Salon Friedrich in der Bäckerstraße 18 in 19348 Perleberg stattfinden. Um Anmeldung wird unter der Telefonnummer 03876 301731 oder per Email an CDU.Prignitz@t-online.de gebeten.

 
weiter

30.10.2014 | Sebastian Steineke MdB
Newsletter des Monats Oktober
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nach zwei sitzungsfreien Wochen geht es wieder weiter in Berlin. In den zwei letzten Monaten des Jahres stehen noch einige wichtige Projekte auf der Agenda. Wir werden z.B. zum ersten Mal im Plenum über Veränderungen bei der Sterbehilfe diskutieren. Ein hoch emotionales Thema, welches uns noch weit bis in das Jahr 2015 hinein beschäftigen wird.

Auch nach der Sommerzeit bin ich bei Ihnen imWahlkreis unterwegs, ob bei Vereinen, Firmen oder anderen Institutionen. Was alle Menschen vor Ort dabei bewegt, sind die drohenden Zwangsfusionen unserer Landkreise. Meine Meinung dazu ist klar: Mit größeren Landkreisen alleine ist niemandem geholfen. Die Landesregierung ist aufgefordert, die Wünsche der Menschen zu respektieren und nicht nach Gutsherrenart zu entscheiden.
Zusatzinfos weiter

16.10.2014
Pressebericht der Märkischen Allgemeinen

Fast jedes zehnte Kind in Brandenburg besucht eine freie Schule, doch die staatlichen Zuschüsse sollen bis 2015 stark herunterzufahren gefahren werden. 170 freie Schulen im Land warten nun gebannt auf Freitag, wenn Potsdamer Verfassungsrichter über die Klage von 31 Oppositionsabgeordneten entscheiden.

In der Waldorfschule in Cottbus müssen die Eltern inzwischen für sämtliche Lehrmittel ihrer Kinder selbst aufkommen, sagt Tilo Steinbach. Einige freie Schulen hätten die Elternbeiträge und die Klassenfrequenz erhöht, um die Kürzungen durch das Land zu kompensieren. "Aber es gibt Grenzen", sagt der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen Brandenburg. Er hofft, dass das Landesverfassungsgericht diese Grenzen dem Bildungsministerium morgen aufzeigt.

weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.37 sec. | 22534 Besucher