Archiv
27.03.2014 | Sebastian Steineke MdB
Newsletter des Monats März
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

unten finden Sie die März-Ausgabe meines monatlichen Newsletters.

In den letzten Wochen beherrschte die Situation auf der Krim die Sitzungen des Deutschen Bundestages. Die Bundeskanzlerin hat in mehreren Erklärungen die Haltung Deutschlands und der EU deutlich gemacht. Jetzt gilt es, den Menschen in der Ukraine auch unsere praktische Hilfe zukommen zu lassen. Ein weiteres wichtiges Thema in Berlin war die geplante Einführung einer Mietpreisbremse.

Bei meinen Antrittsbesuchen habe ich zudem die Nöte und Wünsche unserer Kommunen aufgenommen und meine Hilfe angeboten. Scheuen auch Sie sich nicht, meine Mitarbeiter oder mich anzusprechen.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, schreiben Sie an sebastian.steineke@bundestag.de oder melden Sie sich auf meiner Internetseite www.sebastian-steineke.de (Menü „Interaktiv --> Newsletter abonnieren“) direkt an.
Zusatzinfos weiter

18.03.2014 | \"Der Prignitzer\" / Lars Reinhold
Kreisgebietsreform
Klare Worte knapp acht Wochen vor Beginn des diesjährigen Wahlmarathons, in dem die Prignitzer zuerst ihren Landrat, ihre Kommunalpolitiker sowie das Europaparlament und schließlich das Landesparlament wählen: Die CDU-Kreischef Gordon Hoffmann und der Landratskandidat der Christdemokraten, Andreas Giske, erteilen den Plänen zur Kreisgebietsreform, wie sie seit einiger Zeit auf allen politischen Ebenen diskutiert werden, eine Absage. Vorausgegangen war ein Arbeitsgespräch der CDU-Politiker mit Karsten Jennerjahn und Reinhard Jung, Präsident bzw. Geschäftsführer des Bauernbundes Brandenburg.
weiter

18.03.2014
„Unausgegorenes Konzept“ ließe Kaufkraft abwandern und Arbeitsplätze verschwinden
Lennewitz – Das Zusammenlegen von Landkreisen lehnt die Prignitzer CDU rundheraus ab. Damit befindet sich die Partei auf einer Linie mit dem Bauernbund. Folgerichtig besuchten gestern Landratskandidat Andreas Giske und Landtagsabgeordneter Gordon Hoffmann zwei Spitzenfunktionäre der bäuerlichen Interessenvertretung. Sehr weit brauchten sie nicht zu fahren, denn sowohl Präsident Karsten Jennerjahn als auch Geschäftsführer Reinhard Jung wohnen in der Prignitz – Ersterer in Schrepkow, Letzterer in Lennewitz.
weiter

17.03.2014
Artikelbild
Andreas Giske im Gespräch mit Reinhard Jung und Karsten Jennerjahn vom Bauernbund
Der Bauernbund Brandenburg und CDU-Politiker aus dem Landkreis Prignitz haben sich grundsätzlich gegen alle Planungen zur Zusammenlegungen von Landkreisen ausgesprochen. "Jede Fusion schwächt die ländlichen Regionen, indem gut bezahlte Arbeitsplätze und damit Kaufkraft Richtung Potsdam zentralisiert werden", sagte Bauernbund-Präsident Karsten Jennerjahn, Landwirt aus Schrepkow, anlässlich eines Arbeitsgesprächs mit dem Prignitzer CDU-Landratskandidaten Andreas Giske.
weiter

16.03.2014 | Märkische Allgemeine Zeitung / Andreas König
Experten der Landtagsfraktion plädierten in Wittenberge für Ausbau der Infrastruktur und Bürokratieabbau
Wittenberge – Als „Bürokratiemonster“ und „Gift für die Wirtschaft“ brandmarkt die CDU-Fraktion im Brandenburger Landtag das brandenburgische Vergabegesetz. Mit solchen wie zahlreichen anderen Regelungen mache die rot-rote Landesregierung den kleinen und mittelständischen Firmen das Leben schwer, wetterten gestern Dierk Homeyer, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, und Frank Bommert, Sprecher für Mittelstands- und Handwerkspolitik. Die Fraktion hatte zum Wirtschaftsfrühstück nach Wittenberge in die Alte Ölmühle eingeladen, um ihr Wirtschaftspapier vorzustellen.
weiter

27.02.2014
Unterrichtsausfall in Brandenburg begrenzen

 

Der Landtag Brandenburg hat sich heute mit dem Antrag der CDU- und FDP-Fraktion befasst, der Maßnahmen gegen den Unterrichtsausfall vorsieht.

Zusatzinfos weiter

27.02.2014
Schulbehördenreformgesetz mit Gründung einer Landesschulagentur

Die CDU-Fraktion warnt vor den Folgen einer weiteren Zentralisierung im Land und hat bei der heutigen Landtagssitzung gegen das Schulbehördenreformgesetz mit Gründung einer Landesschulagentur gestimmt. Gordon Hoffmann, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, sagt dazu: „Der rot-rote Zentralisierungszwang wird sich negativ auf unsere Schulen auswirken. Die letzte Reform hat gezeigt, dass sämtliche Ziele verfehlt wurden – damals wurden 18 Schulämter auf sechs reduziert...."
weiter

24.02.2014 | Sebastian Steineke MdB
Newsletter des Monats Februar
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

unten finden Sie die Februar-Ausgabe meines monatlichen Newsletters.

Zwei turbulente Sitzungswochen in Berlin liegen hinter uns. Der Fall Edathy und der Umgang der SPD damit überschatten die inhaltliche Arbeit fast vollständig. Wir haben diesen Fall als CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Anlass genommen, den Schutz unserer Kinder erneut genau zu überprüfen und etwaige Strafbarkeitslücken alsbald zu schließen. Trotzdem geht die Sacharbeit natürlich weiter. Viele wichtige Themen wie die Neuregelungen der Abgeordnetenbestechung standen auf dem Plan. Die nächste Sitzungswoche beginnt am 10. März.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, schreiben Sie an sebastian.steineke@bundestag.de oder melden Sie sich auf meiner Internetseite www.sebastian-steineke.de (Menü „Interaktiv --> Newsletter abonnieren“) direkt an.
Zusatzinfos weiter

17.02.2014
Prignitzer CDU-Mitglieder sprechen sich in Perleberg einstimmig für den 47 Jahre alten Schulleiter aus
Perleberg – Die Prignitzer CDU hat sich am Sonnabend bei einer Gesamtmitgliederversammlung im Perleberger Hotel „Stadt Magdeburg“ Einstimmig für Andreas Giske als Landratskandidaten ausgesprochen. Der 47 Jahre alte Leiter des Wittenberger Marie- Curie-Gymnasiums erhielt alle 37 möglichen Stimmen. Außerdem wurden bei der Versammlung auch die am 10. Februar aufgestellten Kandidaten für die Kommunalwahlen am 25. Mai bestätigt.
weiter

17.02.2014 | Gordon Hoffmann
Gesamtmitgliederversammlung in Perleberg

In Perleberg trafen sich am Samstag die Christdemokraten der Prignitz um Andreas Giske offiziell als Landratskandidaten zu nominieren und die Listen mit den Kandidaten zur Wahl des Kreistages aufzustellen. In seiner Vorstellungsrede ging Kreistagsabgeordneter Andreas Giske auf seine Ziele und Schwerpunkte ein. Er wolle seine Arbeit als Landrat bürgernah, unabhängig und transparent ausfüllen. Die Kreisverwaltung arbeite auch jetzt schon sehr gut, dennoch sei er überzeugt davon, dass es noch etwas besser ginge.

Zusatzinfos weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.34 sec. | 22540 Besucher