Archiv
10.06.2010
Gleichbleibende Kriminalitätsbelastung in der Prignitz
Angesichts des durch die Platzeck-Regierung geplanten drastischen Stellenabbaus von mindestens 1.900 Stellen bei der Polizei in Brandenburg, fragte die CDU-Landtagsfraktion beim Innenministerium detailliert nach dem aktuellen Zustand der Wachen in der Prignitz.
Der CDU Landtagsabgeordnete Gordon Hoffmann äußert sich zu der Antwort der Regierung wie folgt:
„Bei der Kriminalitätsbelastung ist für die drei Wachen in Wittenberge, Perleberg und Pritzwalk keine Entlastung zu verzeichnen. Straftaten wie Körperverletzung, Kfz-Diebstahl und Wohnungseinbrüche haben nicht nachgelassen. Die Aufgabendichte der Polizeibeamten ist unverändert hoch. Eine Rechtfertigung für Personal- oder Präsenzabbau kann ich nicht erkennen.
 
weiter

07.06.2010
PRIGNITZ Anlässlich der jüngsten Äußerungen des brandenburgischen Verkehrsministers Jörg Vogelsänger, der sich angesichts des angestrebten Verlängerung der S-Bahn von Hennigsdorf nach Velten zurückhaltend zum Ausbau des Prignitz-Express bis Berlin-Gesundbrunnen äußerte, erklären die CDU-Kreisvorsitzenden der Kreise Prignitz und Ostprignitz-Ruppin, Gordon Hoffmann und Dr. Jan Redmann, dass zur Anbindung des Prignitz-Express nach Berlin-Gesundbrunnen die S-Bahnverlängerung nach Velten keine Alternative sei.
weiter

03.06.2010
SICHERHEIT: Prignitz mit am stärksten betroffen
PERLEBERG - Die geplante Polizeireform wird sich drastisch auf die Prignitz auswirken. Zu dieser Einschätzung kam Sven Petke, der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, nach einem Besuch im Landkreis. Um sich ein Bild zu machen, führte er Gespräche mit Schutzbereichsleiter Karl-Heinz Fittkau und dem CDU-Landtagsabgeordneten Gordon Hoffmann.
weiter

28.05.2010
Mit der von Innenminister Rainer Speer (SPD) angekündigten Polizeistrukturreform sollen bis zum Jahr 2020 in Brandenburg 1900 Stellen bei der Polizei abgebaut werden. Welche Auswirkungen das für die Prignitz haben könnte, haben die beiden Landtagsabgeordneten Gordon Hoffmann und Sven Petke heute mit dem Schutzbereichsleiter Dr. Karl-Heinz Fittkau besprochen. Im anschließenden Pressegespräch mit der Märkischen Allgemeinen Zeitung macht dann der Innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Sven Petke deutlich, dass ein so massiver Abbau nicht ohne Folgen bleiben wird. 
weiter

24.05.2010
Prignitzer haben aktivsten Kreisverband
Pritzwalk/Perleberg
Die Junge Union Prignitz wurde bei einem internen Vergleich zwischen allen Kreisverbänden Brandenburgs zum aktivsten gekürt. Die Vergleichskriterien waren die Größe des Verbandes, die Internetpräsenz, Aktionen und Events und die Entwicklung der Mitgliederzahlen. In allen Bereichen bekam die JU Prignitz Bestnoten.
Obwohl die Prignitz mit 43 Mitgliedern zu den großen JU-Verbänden des Landes gehört, gelang es, die Mitgliederzahl in den letzten zwei Jahren um 34 Prozent zu steigern. Damit stellt die Prignitz acht Prozent der Mitglieder der gesamten JU Brandenburgs und ist damit der drittgrößte Kreisverband des Landes.
weiter

12.05.2010
Wie viel Kultur und Sport können wir uns noch leisten?
Nicht nur Griechenland, auch viele Brandenburger Kommunen sind finanziell nicht auf Rosen gebettet. Aus diesem Grund lud die CDU Wittenberge in die Gaststätte „Zum Fährmann“ zu einer Diskussion, um die Frage „Wie viel Kultur und Sport können wir uns noch leisten?“ zu erörtern.

Der Vorsitzende der Wittenberger CDU, Heinz Richter, moderierte die Diskussion und wies bereits in seiner Begrüßung darauf hin, dass Kultur und Sport als „weiche Standortfaktoren“ auch auf die Ansiedlung von Unternehmen großen Einfluss hätten. Bürgermeister Oliver Hermann stimmte zu, betonte aber auch, dass die Förderung von Kultur und Sport zu den freiwilligen Aufgaben einer Stadt gehören.
 
weiter

25.04.2010
Diskussion zum Thema "Aufbruch nach Umbruch? - Städte im Wandel"
Das Wegbrechen ganzer Industriezweige und die daraus resultierende Schrumpfung von Gemeinden und Kommunen hören sich zunächst nach typisch Ostdeutschen Problemen an. Doch auch im Westen der Republik haben Städte mit solchen Themen zu kämpfen. Zum Beispiel Pirmasens. Die 41 000-Einwohner-Stadt in der Südwestpfalz unweit der französischen Grenze galt bis in die 70er Jahre als Zentrum der bundesdeutschen Schuhindustrie. 
weiter

24.04.2010
Bericht zum Girls Day
Seit 2001 öffnen an jedem vierten Donnerstag im April technische Unternehmen, Betriebe mit technischen Abteilungen und Ausbildungen, Hochschulen und Forschungszentren in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen. Am sogenannten Girls Day sollen die Mädchen dabei die Chance haben, Ausbildungsberufe und Studiengänge in Technik, IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Politik kennenzulernen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind.
weiter

05.04.2010 | Andreas von Freymann; Pressesprecher
CDU Prignitz: "Platzeck muss handeln"
Der Kreisvorstand der CDU Prignitz befasste sich bei seiner Sitzung am Mittwoch unter anderem mit dem Stand der Dinge bei der Versorgung der Prignitz mit schnellen Internetzugängen. Es wurde bemängelt, dass noch zu viele insbesondere kleinere Ortschaften nicht mit Breitbandanschlüssen versorgt sind.
weiter

12.03.2010
Qualitätsmängel bei Prignitzer Bahnhöfen
Anlässlich der Ergebnisse der vom VBB veröffentlichten Qualitätsanalyse zum Zustand der Fahrgastinformationen und des Services auf den Bahnhöfen in Brandenburg erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Gordon Hoffmann:
 
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.29 sec. | 22536 Besucher