Presse
05.10.2013 | Märkische Allgemeine Zeitung, von Michael Beeskow
CDU-Prignitz wählte Vorstand und Landtagskandidaten
BAD WILSNACK Seinen Durchmarsch beim CDU-Kreisparteitag kommentierte Gordon Hoffmann bescheiden: Die Wahlergebnisse zeigten, dass die Mitglieder einigermaßen zufrieden mit ihm seien. Ohne Gegenstimme, ohne Enthaltung wählten die Prignitzer Christdemokraten Gordon Hoffmann in eine weitere Amtszeit als Kreisvorsitzender und ebenso eindeutig nominierten sie ihn erneut als Landtagskandidaten. In beiden Wahlgängen trat er als einziger Kandidat an. Das Fehlen eines Konkurrenten bedauerte Gordon Hoffmann allerdings nicht. Schließlich verlieh er seiner Freude Ausdruck: "Gibt es denn etwas Schöneres, wenn die eigene Arbeit anerkannt wird und die Mitglieder einem das Vertrauen aussprechen." 
weiter

02.10.2013 | Der Prignitzer, von Lars Reinhold
Prignitzer CDU-Chef blickt optimistisch auf die anstehenden Kommunal- und Landtagswahlen 2014
Die Prignitzer Christdemokraten blicken optimistisch in die Zukunft. Angesichts des starken Abschneidens im Wahlkreis 51 zur Bundestagswahl vor gut einer Woche kaum verwunderlich. „Klar ist, dass viele Wähler bei uns ihr Kreuz gemacht haben, weil sie wollen, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt. Klar ist aber auch, dass Frau Merkel für den Kommunalwahlkampf nicht zur Verfügung steht“, sagt der Kreisvorsitzende Gordon Hoffmann, der auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Wochenende mit einem Traumergebnis von 100 Prozent der Stimmen für eine Dritte Amtszeit gewählt worden war.
weiter

26.09.2013 | Märkische Allgemeine Zeitung, von Andreas Vogel
Für Sebastian Steineke ändert sich so ziemlich alles
Mit einem guten Ergebnis hatte Sebastian Steineke (40) am Wahlsonntag gerechnet ‒ nicht aber damit, dass er tatsächlich in den Bundestag einziehen würde. Wir sprachen mit dem Neuruppiner Rechtsanwalt am Tag nach der Wahl.
weiter

15.08.2013
Siegmar Kelm als Kreisvorsitzender bestätigt
weiter

09.08.2013 | "Der Prignitzer" / Hanno Taufenbach
Breese Nach den jüngsten Berichten zum geplanten Deichbau in Breese in unserer Zeitung sieht der CDU-Landtagsabgeordnete Gordon Hoffmann die Landesregierung in der Pflicht. Die Antwort auf eine entsprechende Anfrage von ihm sei aus Hoffmanns Sicht unbefriedigend.
weiter

06.08.2013 | Märkische Allgemeine Zeitung/ Volkmar Krause
Acht Wochen nach der Flut: Opposition in Brandenburg zweifelt am versprochenen neuen Schutzwall in der Prignitz.
Potsdam. Für Brandenburgs Opposition sind die Ankündigungen der rot-roten Landesregierung zum Deichbau unglaubwürdig. Vor allem im Fall Breese (Prignitz) würden die Menschen „weiter hinters Licht geführt“, sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Gordon Hoffmann.

Die Häuser von 14 Familien in der Gemeinde bei Wittenberge waren beim Juni-Hochwasser überschwemmt worden. Breese liegt in einer Senke zwischen Elbe und Stepenitz und läuft bei Elbhochwasser regelmäßig voll. Ein geplanter Stepenitz-Deich wird seit 15 Jahren immer wieder verschoben.
weiter

10.04.2013
Eilantrag des BUND zeigte Wirkung
KARSTÄDT/POTSDAM/LEIPZIG - Mit einem Baustopp an der A-14-Baustelle bei Karstädt reagierte das brandenburgische Infrastrukturministerium auf eine Bitte des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig. Wegen eines Eilantrags des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) hatte das Gericht dem Land nahe gelegt, „vorläufig sicherzustellen, dass mit Bau- oder sonstigen Maßnahmen, die dem Antrag zuwiderlaufen, noch nicht begonnen wird bzw. diese nicht fortgesetzt werden, und unverzüglich Nachricht zu geben, wenn dem Hinderungsgründe entgegenstehen“, teilte die Pressestelle mit (MAZ berichtete).
weiter

01.02.2013 | Märkische Allgemeine Zeitung, von Andreas König
Bekenntnis zur Förderschule
WITTENBERGE - Einen Eindruck von der engagierten Arbeit an der Wittenberger Albert-Schweitzer-Schule gewann gestern Dieter Dombrowski, der Generalsekretär der brandenburgischen CDU, in Wittenberge. Bei seinen Besuchen im Land legt der Politiker Wert auf soziale Themen. „Dass man die CDU bei Wirtschaftsthemen für kompetent hält, ist klar, aber wir wollen die sozialen Themen nicht vernachlässigen“, sagte er.
weiter

11.12.2012 | Märkische Allgemeine Zeitung, von Michael Beeskow
PERLEBERG Von Potsdam in die Prignitz - so lautete etwa der rote Faden in der Rede des neuen CDU-Landesvorsitzenden Professor Michael Schierack bei seinem Auftritt auf der Gesamtmitgliederversammlung der CDU Prignitz am Wochenende in Karstädt. Das Flughafen-Desaster sage einiges über die Qualität der Landesregierung. Ministerpräsident Matthias Platzeck habe hier einfach seine Aufsichtspflicht vernachlässigt, stellte er fest. Die Auswirkungen bekämen alle zu spüren, auch die Prignitz, denn das Geld, was dort verschleudert werde, fehle für andere Dinge, die dringend benötigt werden. Auch für berlinferne Regionen müsse das Land eine aktive Strukturpolitik betreiben, die Landesregierung dürfe die "Fläche nicht liegen lassen". Der rotroten Landesregierung warf er "Zentralisierungswut" vor.
weiter

11.12.2012 | Märkische Allgemeine Zeitung, von Michael Beeskow
Gordon Hoffmann: Verstoß gegen Kita-Gesetz
PERLEBERG Die Entscheidung des Kreistags muss nicht endgültig sein, erklärte Bernd Dannemann auf Nachfrage der MAZ. Die Betreiber der privaten Kinderkrippe in Wittenberge können jederzeit erneut einen Antrag auf Aufnahme in den Bedarfsplan im Jugendhilfeausschuss des Kreistages stellen, erklärte der Ausschussvorsitzende, der selbst in die Kritik geraten ist und für die Ablehnung des Antrags am Donnerstag mitverantwortlich gemacht wird. In der Sitzung hatte er erklärt, der Jugendhilfeausschuss habe sich zwar mit knapper Mehrheit für die Aufnahme der Kita ausgesprochen, er selbst wolle sich jedoch der Stimme enthalten.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.27 sec. | 56712 Besucher