Archiv
27.03.2014, 18:12 Uhr
Andreas Giske schlägt Ehrenamtspreis vor
Erstes Prignitzer Ehrenamtsforum
Rund 50 ehrenamtlich engagierte Prignitzer trafen sich am Mittwochabend im Perleberger Hotel "Deutscher Kaiser" zum ersten Prignitzer Ehrenamtsforum. Eingeladen hatten CDU Prignitz und der Landratskandidat Andreas Giske. Als besonderen Gast hatte Giske den Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Michael Schierack, gewonnen. Er machte in seiner Rede deutlich, dass freiwilliges Engagement eine zentrale Stütze unserer Gesellschaft ist. Jeder dritte Bundesbürger sei ehrenamtlich engagiert und unsere Gesellschaft vertraue auch auf die Bereitschaft der Menschen sich einzubringen. Für Schierack ist hierbei besonders wichtig, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass Menschen in der Lage sind sich zu engagieren. "Freiwilligkeit beruht darauf, dass Menschen gewillt sind etwas zu tun, aber sie müssen auch dafür auch frei sein. Frei von Ängsten, frei von Sorgen", fasste Schierack zusammen. Unterstützung für diese These bekam er von Landratskandidat Andreas Giske, der als Präsident des Prignitzer Handballclubs selbst ehrenamtlich engagiert ist.
Perleberg - Rund 50 ehrenamtlich engagierte Prignitzer trafen sich am Mittwochabend im Perleberger Hotel "Deutscher Kaiser" zum ersten Prignitzer Ehrenamtsforum. Eingeladen hatten CDU Prignitz und der Landratskandidat Andreas Giske. Als besonderen Gast hatte Giske den Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Michael Schierack, gewonnen. Er machte in seiner Rede deutlich, dass freiwilliges Engagement eine zentrale Stütze unserer Gesellschaft ist. Jeder dritte Bundesbürger sei ehrenamtlich engagiert und unsere Gesellschaft vertraue auch auf die Bereitschaft der Menschen sich einzubringen. Für Schierack ist hierbei besonders wichtig, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass Menschen in der Lage sind sich zu engagieren. "Freiwilligkeit beruht darauf, dass Menschen gewillt sind etwas zu tun, aber sie müssen auch dafür auch frei sein. Frei von Ängsten, frei von Sorgen", fasste Schierack zusammen. Unterstützung für diese These bekam er von Landratskandidat Andreas Giske, der als Präsident des Prignitzer Handballclubs selbst ehrenamtlich engagiert ist.

Andreas Giske fordert aber auch eine stärkere Würdigung der Leistung, die unzählige Ehrenamtler in unserer Region erbringen. Dafür äußert er in der Veranstaltung auch einen konkreten Vorschlag. Sollte er als Landrat gewählt werden werde er jährlich einen Ehrenamtspreis ausloben und im Rahmen eines Ehrenamtsempfanges verleihen. "Es muss dabei nicht um riesige Summen gehen, aber ich könnte mir vorstellen in Kooperationen mit Unternehmen aus der Region einen mit 500 bis 1000 Euro dotierten Preis auszuloben. Das ist auf jeden Fall eine Summe mit der viele ehrenamtliche Aktivitäten eine große Unterstützung hätten", meint Andreas Giske. Diese Ansicht teilte auch Dr. Krause-Pongratz, Leiter des SOS Beratungszentrums. "Herr Giske, Sie sprechen mir aus der Seele", so Krause-Pongratz. Das SOS Beratungszentrum unterstütze derzeit 26 Ehrenamtler im Kreis und was am meisten fehle sei Anerkennung. Doch auch die Vernetzung untereinander und dass man erfährt wie vielfältig ehrenamtliches Engagement in der Prignitz ist sei ein positiver Effekt. Dieser Effekt hat sich auch beim Ehrenamtsforum als praktisch erwiesen. Günter Mach vom Prignitzer Aktionsbündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit beklagte, dass es immer schwieriger sei geeignete Räumlichkeiten für das monatlich durchgeführte "soziale Frühstück" zu finden. Dr. Krause-Pongratz vom SOS Beratungszentrum unterbreitete spontan ein Angebot: "Im Juli eröffnen wir das SOS Familienzentrum in Wittenberge. Wir haben dort eine tolle Cafeteria, mit Küche und allem drum und dran. Sie sind herzlich eingeladen. Genau für solche Sachen machen wir das." Damit konnte das erste Prignitzer Ehrenamtsforum schon einen kleinen Erfolg verzeichnen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.20 sec. | 22597 Besucher