Archiv
20.10.2015, 10:41 Uhr
Gordon Hoffmann bleibt CDU-Kreisvorsitzender
Prignitzer Christdemokraten erneuern Kritik an Kreisgebietsreform - mit Kooperationen Leistungsfähigkeit der Verwaltungen sichern

PERLEBERG. Gordon Hoffmann ist am Samstag auf der CDU-Gesamtmitgliederversammlung in Perleberg als Kreisvorsitzender wiedergewählt worden. Michel Grünke bleibt sein Stellvertreter, Andreas Giske kam in dieser Funktion hinzu. Vier neue Beisitzer setzten die Verjüngung des Vorstandes fort. Ein Thema auf der Gesamtmitgliederversammlung war diegeplante Kreisgebietsreform. Eine große Mehrheit habe das Projekt kritisiert. „Die Mitglieder glauben nicht, dass dieser Schritt aus den von der Landesregierung genannten Gründen der Strukturschwäche und des demografischen Wandels erfolgt“, sagte Hoffmann. 

Wenn es nicht um Einsparungen sondern die Sicherung der Leistungsfähigkeit der Verwaltung gehe, gebe es sehr viel Potenzial für Kooperationen, um die Qualität der Arbeit und notwendige Spezialisierungen zu sichern. „In der Flüchtlingspolitik erwarten die Menschen von der Politik Lösungsangebote, ich stehe in dieser Frage zum Kurs der Kanzlerin, das habe ich auch auf der Tagung gesagt“, betonte Hoffmann. „Politiker dürfen nicht Ängste schüren, um billige Popularität zu erlangen. Ein solcher Populismus fördert die Gefahr von Anschlägen gegen Büros und Personen, was wir ganz strikt ablehnen.“

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 22536 Besucher