Presse
05.10.2013, 11:49 Uhr | Märkische Allgemeine Zeitung, von Michael Beeskow
Mit 100 Prozent ins Amt Gordon Hoffmann Kreisvorsitzender
CDU-Prignitz wählte Vorstand und Landtagskandidaten
BAD WILSNACK Seinen Durchmarsch beim CDU-Kreisparteitag kommentierte Gordon Hoffmann bescheiden: Die Wahlergebnisse zeigten, dass die Mitglieder einigermaßen zufrieden mit ihm seien. Ohne Gegenstimme, ohne Enthaltung wählten die Prignitzer Christdemokraten Gordon Hoffmann in eine weitere Amtszeit als Kreisvorsitzender und ebenso eindeutig nominierten sie ihn erneut als Landtagskandidaten. In beiden Wahlgängen trat er als einziger Kandidat an. Das Fehlen eines Konkurrenten bedauerte Gordon Hoffmann allerdings nicht. Schließlich verlieh er seiner Freude Ausdruck: "Gibt es denn etwas Schöneres, wenn die eigene Arbeit anerkannt wird und die Mitglieder einem das Vertrauen aussprechen." 
BAD WILSNACK Seinen Durchmarsch beim CDU-Kreisparteitag kommentierte Gordon Hoffmann bescheiden: Die Wahlergebnisse zeigten, dass die Mitglieder einigermaßen zufrieden mit ihm seien. Ohne Gegenstimme, ohne Enthaltung wählten die Prignitzer Christdemokraten Gordon Hoffmann in eine weitere Amtszeit als Kreisvorsitzender und ebenso eindeutig nominierten sie ihn erneut als Landtagskandidaten. In beiden Wahlgängen trat er als einziger Kandidat an. Das Fehlen eines Konkurrenten bedauerte Gordon Hoffmann allerdings nicht. Schließlich verlieh er seiner Freude Ausdruck: "Gibt es denn etwas Schöneres, wenn die eigene Arbeit anerkannt wird und die Mitglieder einem das Vertrauen aussprechen."

Die Neuwahl des Kreisvorstandes und Nominierung des Landtagskandidaten für die Landtagswahl im nächsten Jahr standen am Samstag im Mittelpunkt einer Gesamtmitgliederversammlung in Bad Wilsnack. Gordon Hoffmann, der 2009 erstmals in den Landtag einzog, ging mit der rot-roten Landesregierung hart ins Gericht. In seiner Bewerbungsrede sagte er unter anderem: "Die Amtszeit dieser Regierung ist von Pannen und Versagen gekennzeichnet. Der massive Personalabbau bei der Polizei, das Scheitern im Bereich der Bildungspolitik und die katastrophalen Zustände am Großflughafen BER zeigen, dass diese Regierung unserem Land schadet – und deshalb muss es unser gemeinsames Ziel sein, Rot-Rot abzulösen." Der 34-Jährige versprach, sich weiterhin im Landesparlament dafür einzusetzen, dass auch berlinferne Regionen wie die Prignitz nicht vergessen werden. In seiner mit viel Beifall bedachten Rede bat er die CDU-Mitglieder, seine Arbeit weiter zu unterstützen.

CDU-Generalsekretärin Anja Heinrich ging als Gastrednerin auf die jüngste Bundestagswahl ein. Die Brandenburger CDU sieht sie auf einem guten Weg. Sie lobte Gordon Hoffmann für seine Arbeit im Landtag und in der Prignitz. Auch Gordon Hoffmann sieht die CDU in Brandenburg im Aufwind. Gleichzeitig warnte er vor der Ansicht, die Ergebnisse der Bundestagswahl könnten nun eins zu eins auf die Landesebene übertragen werden. Die Partei habe allerdings gezeigt, dass sie auch in Brandenburg Wahlen gewinnen könne.

In seinem Bericht über die Arbeit der Kreis-CDU in den vergangenen zwei Jahren schwor er die Mitglieder auf ein anstrengendes Jahr 2014 mit mehreren entscheidenden Wahlen ein: "Die CDU war schon immer die Kommunalpartei, weil wir den Kommunen etwas zutrauen und nicht alles zentralisieren wollen. In der Vergangenheit konnten wir bei den Kommunalwahlen gut abschneiden und ich bin überzeugt davon, dass wir auch im nächsten Jahr tolle Kandidaten haben und die Wahlen gewinnen können." Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Hoffmann, der die CDU Prignitz seit 2009 führt, als Vorsitzender für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. "Ich freue mich über diesen überragenden Vertrauensbeweis. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und ich verspreche Ihnen, die Arbeit so weiter zu führen.", rief ein sichtlich erfreuter Gordon Hoffmann nach seiner Wahl den Mitgliedern zu. Als Stellvertreter wurden Andreas von Freymann und Michel Grünke, als Schatzmeister wurde Werner Sommer wiedergewählt.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.52 sec. | 55259 Besucher