News
04.08.2016, 14:34 Uhr | CDU Brandenburg
Gedenkveranstaltung anlässlich des 55. Jahrestages des Mauerbaus am 13. August 2016

Die Mauer wurde weltweit zum Symbol für den Kalten Krieg, für den Bankrott einer Diktatur und für erschütternde Unmenschlichkeit. Für die Familien in Ost und West bedeutete sie Trennung, Leid und Schmerz. 


Am 24. August 1961 erschossen DDR-Grenzwächter den 24jährigen Günter Litfin - er war der erste Tote an der Berliner Mauer. Insgesamt kamen mehr als 1.000 Menschen bei dem Versuch ums Leben, die DDR in Richtung Freiheit zu verlassen.

Um den Tag des Mauerbaus als Mahnung und Erinnerung an die Opfer im Gedächtnis unserer Nation zu bewahren, laden Sie die CDU Landesverbände Berlin und Brandenburg zu einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung am Samstag, den 13. August 2016, 12.30 Uhr an die Glienicker Brücke ein.

Wir freuen uns über den Besuch und die Rede des Bundesvorsitzenden der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG) und Vizepräsidenten des Landtages Brandenburg,
 Dieter Dombrowski MdL 

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. | 47536 Besucher