Herzlich Willkommen bei der CDU Prignitz.

Als Vorsitzender des CDU Kreisverbandes Prignitz begrüße ich Sie ganz herzlich auf unseren Internetseiten und wünsche Ihnen viel Spaß beim „Surfen“.
 
Neben aktuellen Informationen über unsere Arbeit wollen wir die Gelegenheit nutzen, uns bei Ihnen auch persönlich vorzustellen. Falls Sie Fragen haben, Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder auch Kritik geben wollen, sind wir gerne für Sie da.
 
Viele Prignitzerinnen und Prignitzer aus allen Lebensbereichen engagieren sich ehrenamtlich in unserem Kreisverband. Ich würde mich freuen, wenn ich auch Sie in unseren Reihen begrüßen könnte. Mischen Sie sich ein, denn nur wer mitmacht kann etwas für unseren Landkreis und unser Land Brandenburg erreichen. 
 
Herzliche Grüße,
 
Ihr Gordon Hoffmann MdL
Kreisvorsitzender
 



 
11.06.2018 | Dr. Jan Redmann MdL

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

für unsere tägliche politische Arbeit ist es wichtig zu erfahren, wo vor Ort der Schuh drückt. Daher möchten wir Sie herzlich zu einem Heimatgespräch am Donnerstag, 14. Juni 2018, um 18 Uhr in das Haus zur „Alten Kastanie“ nach Meyenburg einladen. Dort wollen wir Ihre Fragen zu den unterschiedlichen Themen beantworten, bei denen wir helfen können und mit Ihnen in einen Meinungsaustausch treten.

Wir freuen uns auf Sie!

Quelle: Jan Redmann MdL  

23.05.2018 | Nando Strüfing
Wie der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, mitteilt, werden sich nach Informationen des Ministerium des Innern und für Kommunales Brandenburg (MIK) 8 der geplanten 32 potenziellen neuen Standorte für Mobilfunk im Land Brandenburg in den drei Kreisen Ostprignitz-Ruppin (OPR), Prignitz und Havelland (HVL) befinden. Entsprechende Funkmasten könnten demnach in Lenzen und Glöwen im Landkreis Prignitz; in Stendenitz, Blesendorf und Fehrbellin in Ostprignitz-Ruppin sowie in Paulinenaue, Stechow und Milower Land im Havelland errichtet werden.

Der Abgeordnete begrüßt grundsätzlich, dass die Landesregierung das Problem nun endlich erkannt hat. Dennoch seien die Pläne völlig unzureichend. „Durch den Funklochmelder der CDU-Landtagsfraktion musste sich auch die Landesregierung eingestehen, dass es in Brandenburg von Funklöchern nur so wimmelt. Der Druck hat gewirkt. Die jetzigen Pläne reichen aber bei Weitem nicht aus. 32 neue Standorte sind bezogen auf das ganze Land lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein,“ sagt Steineke, der 2017 im Rahmen seiner Funklochtour u.a. in Kleßen-Görne (HVL), Lenzerwische, Groß Pankow und Wittenberge (alle Prignitz) und Rheinsberg (OPR) auf das Thema aufmerksam machte. „Viele Orte mit akut schlechtem Mobilfunkempfang bleiben auf der Strecke,“ so Steineke. Er fordert die Landesregierung auf, drin-gend nachzusteuern und richtet seinen Blick auf das bayerische Modell, wo das Land den Problemen mit einem Mobilfunk-Förderprogramm entgegensteuert.

Auch an der jüngsten Erfolgsmeldung aus Kleßen-Görne im Havelland, wo die Telekom demnächst Funkmasten errichten wird, hat das Land keine Aktien. „Hier haben insbesondere die Menschen vor Ort so lange dafür gekämpft, bis es geklappt hat und die Telekom nun baut,“ stellt Steineke klar. Er werde sich weiter für den Ausbau, auch auf Bundesebene, stark machen.

Die brandenburgische Landesregierung hat gestern Pläne vorgestellt, wonach im Zuge von Rahmenvereinbarungen mit den großen Mobil-funkbetreibern bis zu 32 neue Mobilfunkstandorte innerhalb der BOS-Suchkreise gebaut und die Mitnutzungsmöglichkeiten von einigen bereits vorhandenen BOS-Standorten geprüft werden sollen. Hierfür wurden für den Neubau 32 Standorte in ganz Bandenburg ausgewählt, bei denen man nun geeignete Grundstücke sucht.


09.05.2018 | Nando Strüfing
Am Mittwoch ging es für den Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke zum Wahlkreistag mit dem Europaabgeordneten Dr. Christian Ehler nach Pritzwalk. Zuerst stand ein wiederholter Besuch beim traditionsreichen Zahnradwerk auf dem Plan. Nach der bitteren Insolvenz ist jetzt ein erfreulicher Neustart erfolgt. Anschließend waren die beiden Politiker bei der Eröffnung der Methanisierungsanlage in Falkenhagen dabei. "Ein Hoffnungsschimmer für die bei den erneuerbaren Energien notwendige Speichertechnologie und ein Gewinn für unseren Industriestandort," freut sich Steineke.

26.04.2018 | Sebastian Steineke MdB
April-Ausgabe
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
die Legislaturperiode nimmt langsam Fahrt auf. Das ist auch gut so, denn die Bürger erwarten nach den langen Koalitionsverhandlungen endlich Taten und Ergebnisse. Wir werden einige Projekte noch vor der parlamentarischen Sommerpause engagiert angehen. In dieser Legislatur haben wir weniger Zeit, unsere Vorhaben umzusetzen als in der Vergangenheit. Daher werden wir die Dinge noch energischer in die parlamentarische Debatte einbringen.
 
Im Wahlkreis war ich auch wieder viel unterwegs. Besonders hat mich gefreut, dass DFB-Präsident Reinhard Grindel meiner Einladung gefolgt ist und meinen Wahlkreis besucht hat. Mehr dazu unten im Newsletter. Unser Landratskandidat für Ostprignitz-Ruppin, Sven Deter, hat es am Sonntag in die Stichwahl geschafft. Nun werden wir in den nächsten Tagen nochmal kämpfen, dass Sven Deter am 6. Mai erfolgreich sein wird.
 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe: KLICK
 
Ihr
Sebastian Steineke MdB



CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 53340 Besucher