Presse
16.04.2015 | Von Michael Beeskow
16.04.2015 | Artikel der Märksichen Allgemeinen
Perleberg – Das Gewerbegebiet Falkenhagen ist eine schwere Belastung für den Landkreis Prignitz. Dies wurde am Dienstag im kreislichen Wirtschafts- und Bauausschuss deutlich gemacht. Aus dem Kreishaushalt mussten bislang gut 19 Millionen Euro für den mit hohen Schulden belasteten „Gewerbepark Prignitz“ in Falkenhagen aufgebracht werden. Dies geht aus einer Kostenaufstellung der Kreisverwaltung für die Jahre 1995 bis 2013 hervor. Die zuvor vom Altkreis Pritzwalk abgewickelten Kosten waren in dieser Aufstellung nicht enthalten.
weiter

27.03.2015
27.03.2015 | Artikel des Prignitzer

Prignitz/Potsdam Ingo Senftleben ist der neue starke Mann in der brandenburgischen CDU. Er verkörpert eine jüngere Generation, einen anderen Führungsstil. "Ich möchte in der Politik Lachfalten, aber keine Magengeschwüre bekommen", sagt der 40-Jährige, der im April neuer Landesvorsitzende r werden will. Am Rande seines Arbeitsbesuchs in der Prignitz sprach Redakteur Hanno Taufenbach mit ihm.

weiter

17.03.2015
1703.2015 | Bericht des Prignitzer
Für einen gesetzlichen Mindestabstand für Windräder von einer Wohnbebauung will sich der Landkreis einsetzen. Ziel sei es, dass der Abstand das zehnfache der Windradhöhe beträgt. Dahingehend müsste die brandenburgische Bauordnung geändert
werden.

Die CDU-Fraktion hatte bereits für den vergangenen Kreistag einen Beschlussvorschlag erarbeitet, der in den kommenden Fachausschüssen beraten wird und dem Kreistag im Juni zur Abstimmung vorliegt. Grund für den Vorstoß ist eine neue Technologie. Sie ermöglicht eine Windradhöhe von 200 Metern – so hoch wie die Panoramaebene des Berliner Fernsehturms. Bisher
müssen die Anlagen nur 1000 Meter von einer Wohnbebauung entfernt sein. Mit dem größeren Abstand erhofft sich die CDU eher eine Akzeptanz bei der Bevölkerung.  Mit dieser Entscheidung würde die Landesregierung den Städten und Gemeinden einen wesentlichen Teil ihrer kommunalen Planungshoheit zurückgeben, heißt es in dem CDU-Antrag. Dann könnten sie demokratisch selbst entscheiden, was bei ihnen
passiert.
weiter

14.03.2015 | Von Bernd Atzenroth
Pressebericht der Märkischen Allgemeinen
Perleberg – Der Prignitzer Kreistag hat zum Thema Kreisgebietsreform klarStellung bezogen: „UnterBeachtung der heutigen Aufgabenerfüllung seitens des Landkreises ist eine Kreisgebietsreform nicht erforderlich. Der Landkreis Prignitz ist voll leistungsfähig“, lautet der erste Satz eines Grundsatzpapiers, das am Donnerstag einstimmig verabschiedet wurde.
weiter

18.02.2015
18.02.2015 | Bericht des Prignitzer (Von Hanno Taufenbauch)
Für die derzeit 120 im Kreis lebenden Kinder aus Asylbewerber- oder Flüchtlingsfamilien soll es in der Prignitz eine spezielle Sprachförderung geben. Darüber informierte gestern der zuständige Schulrat Harald Schmidt die Mitglieder des kreislichen Schulausschusses. Wenige Stunden zuvor hatte es am Nachmittag eine Einigung mit Schulvertretern gegeben, die Vorbereitungsgruppen zunächst für Kinder der Oberschulen in Wittenberge und in Perleberg einzurichten. Auch in Glöwen soll es eine Gruppe geben, für Kinder die dortige Grund- und Oberschule besuchen.
weiter

16.02.2015 | Der Prignitzer - Von Benjamin Lassiwe
Pressebericht des Prignitzer

"Immer öfter kommt es an Brandenburger Schulen zu Gewaltstraftaten. Die Zahl der gefährlichen Körperverletzungen ist von 132 im Jahr 2013 auf 148 im Jahr 2014 gestiegen, die Zahl einfacher Köperverletzungen blieb mit 476 fast konstant. Insgesamt wurden 659 Gewaltstraftaten im Jahr 2014 an Schulen registriert, 2013 waren es 652. Das geht aus der AAntwort des Potsdamer Bildungsministeriums auf eine Kleine Anfrage des Prignitzer CDU-Landtagsabgeordneten und bildungspolitischen Sprechers seiner Fraktion, Gordon Hoffmann, hervor.

weiter

09.01.2014 | www.moz.de / Christian Schönberg
Neuruppin (mzv) Der Neuruppiner Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke hat am Donnerstag das Wahlkreisbüro in seiner Heimatstadt eröffnet. Viele Gäste, insbesondere aus der Lokalpolitik und seine Parteifreunde, darunter auch Uwe Feiler, der in Oberhavel/Havelland den Wahlkreis gewann, waren der Einladung gefolgt. Das Büro in der Heinrich-Rau-Straße war vier Jahre lang verwaist, nachdem der Bückwitzer Dieter Helm im September 2009 nicht mehr in den Landtag eingezogen war. Erst im September gelang es dann wieder einem Ostprignitz-Ruppiner Christdemokraten, einen Sitz in einem hohen Parlament zu gewinnen: Steineke gewann für alle überraschend den Bundestagswahlkreis vor Dagmar Ziegler (SPD) und Dr. Kirsten Tackmann (Linke).

09.12.2013 | "Der Prignitzer"/Hanno Taufenbach
Landrat Hans Lange (CDU) hat gestern seinen Rücktritt angekündigt. Zum 31. Juli 2014 wird er sein Amt abgeben. Damit wird eine über 20-jährige Landratskarriere enden. Donnerstagabend hatte der Kreistag im nicht öffentlichen Teil seinem Antrag auf Versetzung in den Ruhestand einstimmig angenommen. Die Entscheidung und der Zeitpunkt sind keine Überraschung, sondern waren langfristig so geplant (wir berichteten). In den nun beginnenden Wahlkampf wolle er nicht eingreifen.
weiter

14.10.2013 | Der Prignitzer, Hanno Taufenbach
Interview zur Kommunalreform mit CDU-Landrat Hans Lange
Die Enquetekommission des Landtags zur Kommunal- und Verwaltungsreform hat nach zweieinhalb Jahren ihren Abschlussbericht verabschiedet. Darin plädiert sie dafür, die bislang 14 Landkreise auf sieben bis zehn Großkreise zu reduzieren. Die bestehenden Gemeinden bleiben erhalten, allerdings sollen die Kommunalverwaltungen zentralisiert werden und Amtsgemeinden mit mindestens 10 000 Einwohnern entstehen.

Was bedeutet das für die Prignitz? Wie groß könnte unser Kreis werden, wie könnte er aussehen? Ist so eine Reform wirklich notwendig und kann sie halten, was sie verspricht? Fragen, die Redakteur Hanno Taufenbach in einer Serie an Landrat Hans Lange (CDU) und an die drei Prignitzer Landtagsabgeordneten Thomas Domres (Linke), Gordon Hoffmann (CDU) und Holger Rupprecht (SPD) stellt. Heute: Landrat Hans Lange
weiter

05.10.2013 | Märkische Allgemeine Zeitung, von Michael Beeskow
Meinung in der MAZ
"Einfach herrlich." Gordon Hoffmann kam gestern richtig ins Schwärmen über das Herbstwetter. Sonne pur und fast 20 Grad registrierte er beim Passieren der französischen Grenze in Richtung Urlaub. Schon beim CDU-Kreisparteitag in Bad Wilsnack schien die Sonne für ihn. Mit einer makellosen Bilanz ging er aus den Wahlen hervor. Diesmal stellte sich nicht mehr der Newcomer Gordon Hoffmann der Abstimmung, diesmal standen auch seine ersten Jahre als Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter zur Bewertung.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU - Kreisverband Prignitz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 60232 Besucher